04.05.2013 VZ: 200 Aktive aus 36 Vereinen beim VR-Meeting im TSV Sportpark

Startschuss der Leichtathleten in die Freiluftsaison gefallen

Vilsbiburg. Bei optimalen Bedingungen starteten knapp 200 Leichtathleten aus 36 Vereinen mit dem Volks- und Raiffeisenbank-Meeting in die neue Saison. Unter Federführung der Abteilungsleiter Steffi und Michael Holzner sowie Sportwart Hans Schwarzmeier wurden vom 45köpfigen Kampfrichter- und Helferteam des TSV Vilsbiburg nicht weniger als 500 Starts in verschiedenen Altersklassen und Disziplinen bewältigt.

Trotz der frühen Saison konnten die aus dem gesamten bayerischen Raum angereisten Sportler mit ihren Leistungen überzeugen. Welch große Wertschätzung die Veranstaltung in der Region genießt, wurde bei den Siegerehrungen deutlich, die Richard Erhardsberger und Hubert Dietrich als Vertreter des Hauptsponsors zusammen mit den Bezirksvorsitzenden des BLSV, Udo Egleder und Josef Roth, TSV-Vorsitzenden Friedhelm Eggemann, Jugendsportwart Georg Aigner, sowie Bürgermeister Helmut Haider und zahlreichen Stadträten vornehmen konnten.

Für besondere sportliche Glanzlichter sorgten vor allem die Männer. Mario Saur (LG TELIS FINANZ Regensburg) legte die 200-Meter-Strecke in nur 22,72 Sekunden zurück. Tobias Blaha (LG Landkreis Kelheim) gewann den Weitsprung mit 6,54 Metern. Peter Huber (TuS Alztal Garching) schleuderte den Hammer auf 54,55 Meter, Robert Andorf (SV Zuchering) den Speer auf 53,11 Meter. In der Seniorenklasse M65 stellte Gerhard Wenzke von der LG Region Landshut einen neuen niederbayerischen Rekord im Hochsprung mit 1,50 Metern auf.

Bei den Frauen gefiel Marianna Hellauer (TV Hauzenberg) im Weitsprung mit 5,07 Metern. Stefanie Weig (TV Vohenstrauß) siegte im 100-Meter-Lauf der weiblichen U18 mit einer Zeit von 13,14 Sekunden. In derselben Altersklasse stieß Laura Renner (TV Altötting) die Kugel 14,64 Meter weit. 47,64 Meter lautete die Siegesweite von Veronika Klimek (VfL Waldkraiburg) im Speerwurf.

Auch die Vilsbiburger Athleten überzeugten zum Saisonstart mit vielen persönlichen Bestleistungen. Sechs Mal standen sie ganz oben auf dem Siegerpodest. Johannes Mateijka (U20) gewann den Weitsprung mit 5,91 Metern und den Hochsprung mit 1,81 Metern. Nicht zu schlagen war Andreas Maulberger (M14) im Speerwurf mit 34,17 Metern. Stefanie Kaltenecker (W14) überraschte in ihrem ersten Diskuswettbewerb mit 20,58 Metern. Die schnellste Laufzeit erreichte die Staffelgemeinschaft Isar-Vils mit den Vilsbiburger Athleten Maximilian Hirsch, Johannes Mateijka, Tobias Pisinger und dem Dingolfinger Starter Andreas Schmid in der Männerklasse, sowie bei der weiblichen U18 mit Stefanie Hubauer, Kathrin Hetz, Regina Klinger vom TSV Vilsbiburg und Jessica Dunkel vom TV Dingolfing.

Die Zehn Gebote der Internetsicherheit, wie beispielsweise „Verbinde Deinen Computer niemals ohne Firewall mit dem Internet“ oder „Vorsicht vor E-Mail Anlagen! Öffne nur E-Mail-Anlagen von Absendern, denen Du vertraust!“ rundeten die Empfehlungen zur sicheren Verwendung des Computers im Internet ab. Alle Sicherheitshinweise können zusammengefasst auf www.vrbank-vilsbiburg.de und www.rbgeisenhausen.de abgerufen werden.